10000 Schritte pro Tag

Läuft man einfach gefühlt täglich etwas mehr und kann sich dann sicher sein, dass man automatisch die berühmten 10000 Schritte pro Tag gemacht hat, die ausreichen sollen, um unterm Strich ausreichend Bewegung zu haben, um gesund zu bleiben? Das hab ich mich in dieser und der vergangenen Woche einige Male gefragt; hier ein kurzes Resumé.

Ich habe keines dieser Fitnessarmbänder in Benutzung, sondern auf meinem Telefon einfach die Google Fit App installiert. Ich bin ziemlich überzeugt davon, dass das genauso genau bzw. ungenau ist. Am Ende geht es sowieso „nur“ darum, einen Trend ableiten zu können. So nach dem Motto, laufe ich genug oder bewege ich mich zu wenig.

Klar, bewege ich mich genug! Ich geh doch jeden Tag ins Fitnessstudio, würde ich spontan antworten.

Ohne Gym würde die Geschichte bereits etwas düsterer aussehen. Sobald ich nämlich mit dem Auto ins Büro fahre, habe ich ernsthafte Schwierigkeiten, auch nur 5000 Schritte zu schaffen. Und auch wenn ich dann öffentliche Verkehrsmittel nutze, um zur Arbeit zu gelangen, sind die 10000 Schritte nur selten erreicht.

Um die erforderliche Menge an Schritten zu erreichen, muss ich etwa 6 km zurücklegen. Da liegt die Messlatte für einen Büromenschen wie mich schon recht hoch. Ich schlage vor, dass ihr das auch mal für für ein paar Tage probiert, trackt und schaut, ob ihr genügend Bewegung habt oder ob da vielleicht noch etwas nachjustiert werden sollte.

GPS und Tracking

Falls ihr euch unwohl dabei fühlt, dass Google die ganze Zeit eure Position über das GPS eures Mobiltelefons protokolliert, gibt es auch Alternativen. Für Android gibt es beispielsweise eine App, welche die eingebauten Sensoren des Gerätes nutzt und so nicht nur eure Privatsphäre besser schützt, sondern auch das Akku weniger stark belastet.

Die Challenge für Januar 2019

310000 Schritte sollte ich demnach im Januar schaffen. Mehr kann nicht schaden, weniger ist aber (wenn auch im Normalfall wahrscheinlicher) nicht gut! Ich bin in der vergangenen Woche nur 41893 Schritte gelaufen und habe deshalb verteilt auf die restlichen Tage eine Minimum von circa 10750 Schritten zu laufen.

Du findest Challenges voll doof überhaupt nicht interessant? Kein Problem, dann schaust du halt einfach zu. Ich habe vor, jeden Monat eine Challenge zu starten. Im letzten Jahr hatte ich bereits einen Monat lang 100 Burpees an Trainingstagen absolviert. Das Ergebnis war ziemlich erstaunlich: Am Ende war ich bei unter 10 Minuten.

Also. Wer macht mit? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Wie ist deine Meinung zum Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.