Abwechslung mit der Kettlebell

Ich hatte heute keine rechte Lust dem Coach zu folgen, ich war schon drauf und dran zu schwänzen. Dann hab ich in der Ecke eine alte Freundin wiederentdeckt: die Kettlebell. Ich hab mir die „Wunderkugel“ vor Ewigkeiten zugelegt und immer gerne damit gearbeitet.

Die Abwechslung mit der Kettlebell hat mir wirklich gut getan, auch wenn ich sagen muss, dass mir die 12 kg (leichte) Kugelhantel mal schwerer vorkam. Ich werde mir vermutlich recht zeitnah eine 16 kg schwere Competition Kettlebell zulegen.

Ich habe zuerst 150 Schwünge beidhändig gemacht, um wieder eine flüssige Bewegung hinzubekommen. Danach habe ich einhändig 100 Schwünge pro Arm gemacht. Das merkt man schon ganz gut, auch mit einer so leichten Kettlebell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.