Day before hellweek

Heute war wieder Ruhetag. Am Ende des Tages habe ich mich dann auf den morgigen Tag vorbereitet. Die Sporttasche ist gepackt. Die Planung, wann ich an welchem Tag in das Sportstudio gehe, ist auch klar: Montag und Mittwoch zur Mittagszeit, den Rest der Arbeitswoche gegen 7:30 Uhr, so dass ich nach den Workouts noch etwas in der Sauna relaxen kann. „Day before hellweek“ weiterlesen

Und? Du so?

Heute war ich also schließlich bei meiner jährlichen Routineuntersuchung. Inzwischen besorgt mich das vorher nicht mehr so sehr, wie das früher einmal der Fall war. Ich hol mir brav die Komplimente meiner Ärztin ab, die mir jetzt immer sagt, ich solle so weiter machen wie bisher. Wenn ich so darüber nachdenke, war das über die Jahre genauso eine Phase des Umdenkens für meinen Arzt wie für mich auch. „Und? Du so?“ weiterlesen

Out of Rhythmus

Heute bin ich erst spät von der Arbeit zurück. Nachdem ich so ziemlich alle noch anstehenden Dinge erledigt hatte, war es schon fast 23 Uhr. Ich bin ein bisschen aus dem Rhythmus, seitdem ich wegen meines abgelaufenen ärztlichen Attests nicht mehr ins Gym darf. Am Donnerstag Nachmittag ist der Spuk dann aber vorbei und Freitag morgen geht’s dann wieder in die Muckibude. „Out of Rhythmus“ weiterlesen

Forza und 1/3 Hades

Ich kann mir nicht helfen, aber ich habe den Eindruck, der Freeletics Coach will mich gerade etwas schonen. Für heute musste ich lediglich ein Intervalltraining „Forza“ und hinterher noch ein 1/3 Hades absolvieren. Lunges findet mein linkes Knie immer noch nicht so Klasse, aber das wird schon (hoffe ich). „Forza und 1/3 Hades“ weiterlesen