Training über 40

Ich hatte ja im letzten Post bereits angedeutet, dass ich etwas neues ausprobiere und mir zu diesem Zweck eine weitere Applikation aus dem Fitnessbereich auf meinem Mobiltelefon installiert habe. Mehr hatte ich aber noch nicht verraten. Heute lüfte ich nun das „Geheimnis“ und verrate euch was genau das mit dem Thema „Training über 40“ zu tun hat. Und nebenbei wisst ihr nun auch mein ungefähres Alter…

Ich hatte vor einigen Wochen eine Mail von Flavio Simonetti in der Mailbox (falls euch der Name nichts sagt, besucht ihr am besten erst einmal seine Website). Das ist an sich erst einmal nicht ungewöhnlich und auch nicht besonders aufregend, weil ich ja auch den Newsletter von ihm abonniert habe. Allerdings positioniert sich Flavio ja eher als der Retter der Dünnen und vor dem Dünnsein muss ich eigentlich eher nicht gerettet werden.

Allerdings kann eine Mail mit dem Titel: „Wenn Du ü. 40 bist.. lies das“ meiner Aufmerksamkeit schon recht sicher sein. Schließlich gehöre ich genau dieser Zielgruppe an. Der Inhalt war ebenfalls vielversprechend: Trainingsplan für 4 Wochen plus ein kurzes Gespräch/Feedback mit Flavio nach 2 Wochen. Übrigens war das Telefongespräch tatsächlich sehr interessant, und ich habe auch ein paar hilfreiche Antworten auf meine Fragen bekommen.

Ich glaube ganz fest daran, dass ein Trainingsplan für die Ü40 anders ausschauen sollte, als ein Plan für Trainierende in den 20-ern. Allein der vermutlich höhere Bedarf an Regeneration sollte meiner Meinung nach genauso eingerechnet werden, wie der oft schon vorliegende Verschleiß der Gelenke bei einem langjährigen Couchpotato oder einem Wiedereinsteiger. Das Verletzungsrisiko ist wahrscheinlich auch viel höher.

Ich habe mir also die Applikation Coach Carter installiert und mit dem Zugang, den mir Flavio zur Verfügung gestellt hatte, direkt losgelegt. Der Plan richtet sich an alle, die in einem Fitnessstudio trainieren. Wer sowieso schon mit schweren Gewichten wird wahrscheinlich nicht sehr überrascht werden. Allerdings wird die App mit der Zeit wohl den Fortschritten Rechnung tragen und sich dem Trainierenden somit anpassen.

Das Training ist aber nur eine Seite der Medaille. Das Angebot beschränkt sich nicht nur auf das Gym, sondern hat auch einen Ernährungsteil, eine Facebook-Community und sehr viele weitere Infos zum nachlesen. Was mir persönlich im Vergleich zu den Apps von Freeletics fehlt, ist einerseits die Community in der App (ob nun im Einzelfall hilfreich oder nicht) und der problemlose Wechsel zwischen Bodyweight-, Running- und Gym-Coach.

Mein Fazit: Wenn Du noch auf der Suche nach einer geeigneten App bist, vor allem im Fitnesstudio trainierst und keine Lust auf Bodyweight-Übungen hast, ist Coach Carter eine erstklassige Wahl! Du kannst den Trainer 7 Tage lang testen und danach entweder im Monatsabo für 24,95 € oder mit einem Jahr Mindestlaufzeit entweder für 199,95 € oder für 16,95 € bei monatlicher Zahlungsweise weitermachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.