Und es geht weiter

Letzte Woche habe ich nun endlich die Feiertage hinter mir lassen und mein Training wieder aufnehmen können. In Italien geht zwischen Weihnachten und Neujahr eigentlich fast gar nichts. Familienfeste können gern – je nach Breitengrad – auch bis zum 6. Januar ausgedehnt werden. Ich habe das aber ohne viel Stress genießen wollen und bin erst am 3. Januar wieder ins Büro zurück gekommen.

Dementsprechend hat sich mein Training somit auf die Tage von Mittwoch bis Freitag beschränkt. Ich habe das ganz bewusst nur ganz soft wieder einklingen lassen. Eine halbe Stunde am Rower und ein paar Sets mit der Langhantel, danach ab in die Sauna. Am nächsten Tag eine Stunde Bodyworkout und am Freitag gab es eine halbe Stunde Squash Drills und danach wieder Training mit dem eigenen Körpergewicht.

In dieser und der nächsten Woche probiere ich mal einen neuen Trainingsplan aus. Mehr wird aber noch nicht verraten. Schließlich kann ich bis zum jetzigen Zeitpunkt nur sehr wenige brauchbare Informationen vorweisen. Nur soviel will ich verraten: ich habe mir heute eine weitere App zu diesem Zweck installiert. In 2 Wochen will ich dann schon eine klare Idee davon haben, ob das was für mich sein könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.