Wann sollte man trainieren?

Wir sind alle unterschiedlich, jeder hat seinen ganz eigenen Biorhythmus und seine persönlichen oder beruflichen Verpflichtungen. Man sollte am besten dann trainieren, wenn es gut in den Tagesablauf passt, oder?

Hauptsache ist doch, dass man nicht damit anfängt, Ausreden zu erfinden, warum man es nie schaffen würde, endlich mal am Ball zu bleiben und sich regelmäßig zu bewegen.

Wie ich auf dieses Thema komme? Nun ich war heute endlich wieder im Gym. Allerdings zu einer für mich völlig ungewohnten Zeit: 17:15 Uhr. Der Saal war knackend voll, schlimmer als auf einem Bahnhof. Das ist nichts für meinen Geschmack. Ich werde das nur im äußersten Notfall wieder machen.

Im Normalfall gehe ich entweder sehr früh ins Studio oder ich mache eine kurzes Workout in der Mittagspause. Mit sehr früh meine ich 7 oder 7:30 Uhr.

Wie kann man sich so früh schon motivieren?

Meinen inneren Schweinehund kann ich gut mit dem Argument überzeugen, dass ich nur am frühen Morgen genug Zeit habe, um noch in der Sauna oder im Massagebecken zu entspannen.

Ich habe übrigens sehr lange auch zu Hause durchgehalten, meine Bodyweight Workouts gleich nach dem Aufstehen durchzuführen. Beim Weg ins Fitnessstudio scheint mein Körper aber ausreichend Zeit zu haben, um komplett aufzuwachen, was beim Trainieren zu Hause nicht der Fall war.

Mein Workout heute:

Zum Aufwärmen

  • 10 Cunches
  • 25 Pullups (-15 kg)

Upper Body V – 5 Runden

  • 8 Incline Bench (22,5 kg)
  • 8 Reverse Row (22,5 kg)

500 m Intervals

  • 5 Runden 500 m Rower (90 Sek. Pause)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.